Die Lotsen

Lebensgemeinschaft "Die Wichtel"

    Bei Interesse an einem Platz in einer unserer Einrichtungen nehmen
    Sie bitte direkten Kontakt zum Stellv. Geschäftsführer Dominik Dronia auf.
    Erreichbar unter der Nummer: 0176/ 20 404 205


[zurück...]

Lebensgemeinschaft Die Wichtel

  Lebensgemeinschaft "Die Wichtel"

22949 Ammersbek
Tel: 04102/473001
Fax: 04102/473002


Leitung:
Andrea Stadler
Tel.:0173/ 2422800



E-Mail:
andrea.stadler@kinderjugendhilfe.de


Entgelt:
123,83 € / pro Belegungstag

➩ Freie Wohnplätze: 0
➩ Freie Arbeitsplätze: 0


Der Betreuung von jüngeren Kindern ab einem Alter von einem Jahr, die in unserer Lebens- gemeinschaft "Die Wichtel" ein Zuhause finden, liegt ein bestimmtes Menschenbild zugrunde. Die Kinder erhalten hier die Möglichkeit, ihre Kindheit in vollen Zügen erleben zu dürfen. Die pädagogischen Fachkräfte gewährleisten dabei Stabilität, Vertrauen, Schutz,Sicherheit und Geborgenheit. Ressourcen sollen entdeckt und gefördert werden. In einem familienanalogen Rahmen dürfen die Kinder altersgerecht,

 

wertschätzend und vor allem liebevoll aufwachsen. Eine strukturierte Frühförderung ermöglicht durch eine fundierte Diagnostik und eine vernetzte Kooperation mit allen ortsansässigen Institutionen wie Schulen, Kindergärten, Kinderärzten, Krankengymnastik und psychologischen Praxen eine optimale, altersentsprechende Entwicklung unserer Kinder. Defizite werden rechtzeitig erkannt und können aufgrund einer fundierten Hilfeplanung umgehend abgebaut werden. Frau Stadler zeichnet sich durch eine langjährige Berufserfahrung, ein hohes Maß an Loyalität gegenüber dem Unternehmen und ein stark ausgeprägtes Empathievermögen gegenüber den ihr anvertrauten Kindern aus. Sie bietet den jüngeren Kindern Liebe, Wertschätzung und Anerkennung in einem pädagogischen Rahmen. Der ländliche Charakter der Gemeinde Ammersbek und die enge Vernetzung innerhalb dieses Wohnortes gewährleisten einen überschaubaren Rahmen mit einer hohen Transparenz und einer intensiven Kommunikation. Probleme werden zeitnah erkannt, thematisiert und flankierende Maßnahmen umgehend eingeleitet.

 

Die Eltern werden aufgrund einer systemischen Betrachtungsweise sehr intensiv in die pädagogische Arbeit mit einbezogen. Sie erhalten analog zu ihren Kindern Anerkennung und Wertschätzung, werden in ihren Ressourcen gestärkt und bezüglich ihrer potentiellen Entwicklungsmöglichkeiten unterstützt. Es findet eine intensive Elternarbeit statt. Sie werden in alltägliche Aktivitäten wie Spaziergänge oder Einkäufe eingebunden, um ihnen das Gefühl zu vermitteln, daß sie als Eltern ein Teil des Systems darstellen, die in bedeutsamen Umfang für die positive Entwicklung ihrer Kinder verantwortlich sind. Jüngere Kinder benötigen vor allem, auch wenn sich unsere pädagogische Tätigkeit durch vielfältige Aufgabenfelder auszeichnet, einen Lebensort, den sie als Heimat bezeichnen können, den sie bei Frau Stadler und ihren “Wichteln” finden.


2012 © Die Lotsen (kinderjugendhilfe.de) All Rights Reserved